Freiwillige Feuerwehr Scheie

in unserem Dorf sah man vor 80 Jahren die Notwendigkeit, eine eigene Feuerwehr zu haben, um den örtlichen Brandschutz gewährleisten zu können. So trafen sich am 19.12.1925 im Gasthaus Kreth viele Scheier Bürger und gründeten die Freiwillige Feuerwehr Scheie. Gebildet wurden die damals üblichen Einheiten Steigertrupp, Spritzen- und Hydrantenzug. Auch gab es Einheiten der Hornisten, Bespannung für die gezogene Spritze, Sanitäter und Reserve. Später gab es dann sogar einen Musikzug, der sich aber in den 30er Jahren wieder auflöste.

Im Laufe der Zeit wurde die Ausrüstung immer besser; von der Handdruckspritze mit Pferdebespannung über Motorspritze, den ersten in Eigenleistung umgebauten Kraftwagen bis zu dem Tragkraftspritzenfahrzeug TSF, wie es heute in unserem Feuerwehrgerätehaus steht. Das Feuerwehrgerätehaus selbst wurde von den Scheiern komplett in Eigenleistung erbaut.

Im Zuge der Gebietsreform wurde mit der Eingemeindung die FF Scheie zu einer Ortsfeuerwehr innerhalb der Feuerwehr der Stadt Bückeburg.

Aber die Entwicklung bleibt nicht stehen, so bildet die FF Scheie zusammen mit den Feuerwehren aus Bergdorf und Müsingen den Löschzug Bückeburg-Ost, die zukünftig zusammen ausrücken werden, wenn Mitbürger in Not sind und das ganz im Sinne des Leitspruchs der Feuerwehr:

“Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr”

Geschrieben anläßlich der 950 Jahrfeier von:
Andreas Dettmer (Ehrenortsbrandmeister)